Zum Inhalt springen

Instandsetzung A1 Steinhäusl–St. Christophen

Foto: Nachtaufnahme und Rückansicht eines Betonmischers, aus dem über eine Rohleitung flüssiger Beton fließt; zwei Arbeiter verteilen ihn gleichmäßig am Boden; weitere Arbeiter beobachten die Szene.
Daten und Fakten
Firma ÖBA – Österreichische Betondecken Ausbau GmbH
Auftraggeber ASFINAG Bau Management GmbH
Stadt/Land Purkersdorf - Österreich
Projektart Fugen-/Instandsetzungs-/Oberflächentechnik
Leistungszeitraum 11.2017 - 09.2017

Höchstleistung bei Nacht.

Von November 2016 bis September 2017 wurden Betondecken der Autobahn A1 erneuert. Konkret waren die Abschnitte in Fahrtrichtung Wien zwischen dem Knoten Steinhäusl und der Abfahrt Altlengbach sowie in Fahrtrichtung Linz zwischen km 40,00 und km 44,00 betroffen.

Um die Verkehrsbehinderungen möglichst gering zu halten, wurden weite Teile des Auftrags während punktueller Nachtsperren durchgeführt. Ein Bauabschnitt erfolgte hinter einer fixen Baustellenabsicherung.

Im Zuge der Instandsetzung wurden 500 m3 Straßenoberbeton für den Betonfeldertausch und 7.500 kg schnellerhärtender Saniermörtel verbaut sowie Fugen mit einer Gesamtlänge von 10.000 lfm saniert. Für eine raschere Fertigstellung des Projekts wurde mit Schnellbeton gearbeitet.

Der hohe Zeitdruck während der Nachtsperren und die große Transportstrecke für den Spezialbeton stellten bei diesem Auftrag besondere Herausforderungen dar. Dazu kam der Wunsch des Bauherrn, an zwei Bauphasen gleichzeitig zu arbeiten. Dadurch konnte die Bauzeit um ein Drittel verkürzt werden.